Die längste Zeit in der Geschichte haben Frauen die Mahlzeiten für ihre Familien gekocht und gegessen. Dies war und ist immer noch der Fall. Mit der Einführung der Wissenschaft hat sich jedoch die Art und Weise, wie wir kochen, verändert. Wir beginnen mit kochendem Wasser und einem Rezept. In einigen Fällen fügen wir Zutaten hinzu und geben dem Ganzen einen wissenschaftlichen Anstrich. Diese sind als Congee bekannt.

Das Kochen von Congee gibt es schon seit der Antike. In einigen Kulturen sind sie das bevorzugte Gericht. Daher sind die meisten Gerichte, die aus dem Mahlen von Getreide zubereitet werden, Congee. Es gibt zum Beispiel verschiedene Arten von Congee, wie zum Beispiel den trockenen Congee. Der trockene Congee besteht meist aus Reis und Bohnen. Der trockene Congee eignet sich hervorragend für die Zubereitung von Suppen, besonders in asiatischen Ländern. Vielleicht finden wir sogar welche in unseren Kühlschränken. Wenn wir es kochen, wird die Congee-Suppe normalerweise aus der Schüssel genommen.

Lagern und schützen Sie alles, was Sie wollen, mit unserem superstarken Vakuum (https://www.vakuumiergeraettest.de/sous-vide-garer-test/) und der Versiegelung. Lebensmittel verlieren Geschmack und Nährstoffe, wenn sie in einem Beutel voller Luft aufbewahrt werden, aber wenn Sie diese Luft mit einem Vakuumversiegler ( https://www.vakuumiergeraettest.de/kammervakuumierer-test/) entfernen, halten sich die Lebensmittel bis zu 5 Mal länger! Mit unserem langlebigen Qualitätsdesign und unserer kostensparenden Methode werden Sie in kürzester Zeit in den Genuss von Einsparungen kommen. Profiköche auf der ganzen Welt verwenden Vakuumverpackungen, warum sollten Sie es also nicht auch tun?

 

Der Congee ist bekannt für seinen cremigen Geschmack. Er kann als Basis für eine Vielzahl anderer Gerichte verwendet werden, wie zum Beispiel für gebratenen Reis, gebratene Nudeln, gedämpften Reis und so weiter. Ein Grund dafür ist, dass Reis in den meisten asiatischen Ländern ein wichtiges Grundnahrungsmittel ist. Zweitens hat Congee einen hohen Proteingehalt und das hilft, wenn es zusammen mit Fleisch gegessen wird.

Wenn wir Congee in einen Topf geben, macht es das Essen leichter zu kochen. Wenn wir einen Topf mit Congee kochen, werden die Zutaten einzeln gekocht und Sie können sehen, dass der Reis ebenfalls gekocht wird. Wir können auch Fleisch, Fisch oder andere Zutaten zum Congee hinzufügen, wenn wir es kochen. Ein weiterer Grund ist, dass Congee weniger Fett enthält als andere Fleischsorten.

Beginnen wir mit dem Basis-Congee. Sie können die Zutaten in einen großen Topf geben und auf mittlerer Flamme etwa 15 Minuten lang kochen. Dann fügen Sie Wasser hinzu und rühren etwa 5 Minuten lang um. Dann fügen Sie die Gewürze, etwas Salz, ein wenig Zucker, eine leichte Sojasauce oder Austernsauce nach Geschmack hinzu und rühren etwa 5 Minuten lang um. Etwa 5 Minuten, bevor das Congee fertig ist, können Sie das Fleisch hinzufügen. Sie können das Fleisch zum Congee geben, während es noch heiß ist. Dadurch wird der Reis-Congee weich und matschig. Sie können es noch ein paar Minuten kochen lassen, bevor Sie Ihre Mahlzeit genießen.

1. Sie sollten das Congee eine Stunde vor dem Servieren zubereiten, um sicher zu sein, dass es gar ist.
2. Wenn Sie Fleisch hinzufügen, sollten Sie einen Esslöffel Öl in den Topf geben, bevor Sie das Fleisch in das Congee geben. Das Congee wird helfen, das Gelenk zu schmieren und ein Anhaften zu verhindern. Das Öl verhindert, dass das Fleisch am Topf festklebt.
3. Wenn Sie das Fleisch hinzufügen, können Sie etwas mehr Wasser zum Congee geben, damit es feucht bleibt.
4. Wenn das Congee nicht zusammenbleibt, können Sie etwas mehr Sojasauce, etwas Knoblauch, etwas Ingwer oder etwas scharfe Pfeffersauce in den Topf geben.

Einige Rezepte verlangen, dass das Congee in Wasser gekocht wird. Sie können etwas Wasser und etwas Sojasauce zum Congee geben und es etwa 20 Minuten lang kochen, bevor Sie es servieren. Wir empfehlen Ihnen jedoch, das Wasser abzugießen, bevor Sie das Congee in das kochende Wasser geben. Das kochende Wasser macht das Congee matschig.

Quelle: www.vakuumiergeraettest.de